Der ESV Munster e.V. von der Gründung bis Heute

Der ESV-Munster wurde am 29.10.1962 gegründet. Er hatte damals 69 Mitglieder, die vorher im ESV-Uelzen als Ortsstelle Munster geführt wurden. Der damalige 1. Vorsitzende Hans Tott leitete den Verein bis 1974. Bis 1987 war Hans-Dieter Crone 1. Vorsitzender. Ihm folgte bis 1991 Peter Heitmann. Bis August 1994 übernahm Hans-Dieter Crone erneut den Vorsitz bevor er für die Jahre 1994 bis 1998 von Erich Bergmann abgelöst wurde. Manfred Hüners wurde im März 1998 zum 1. Vorsitzenden gewählt und ist es bis heute.


Die ersten Sportarten waren die Sparten Fußball, Kegeln und Schießen. Die Aufnahme in den Landessportbund, Landesschützenbund sowie dem Niedersächsischen Fußballverband erfolgte 1994. Danach stieg die Mitgliederzahl stetig von 39 auf ca. 300 in den 90er Jahren. Zur Zeit sind noch 83 Mitglieder dem Verein treu.


Im Laufe der Jahre wurden weitere Sportarten angeboten, wie Gymnastik, Schach, Darts, Tischtennis, Seifenkisten und Tanzen. Für kurze Zeit hatten wir auch eine Damen-Fußballmannschaft.
Kurz nach der Vereinsgründung begannen die Mitglieder das ESV-Heim auf Eisenbahngelände und mit Unterstützung der Bundesbahn zu bauen.


Im Jahre 2002 versuchte der Verein erstmalig das ESV-Heim zu kaufen, da wir jetzt Miete an die Bahn zahlen mussten. Der Kaufpreis war aber so hoch, dass wir dieses Vorhaben nicht realisieren konnten. Ende 2006 war es dann soweit, wir mussten leider schweren Herzens das ESV-Heim räumen, da die Miete sowie die Neben- und Versicherungskosten zu hoch wurden. Ferner lag ein Instandhaltungsstau vor (undichtes Dach, Sanitäranlagen). Die Deutsche Bahn lehnte jegliche Investitionen ab.


Als es sich abzeichnete, dass wir unter diesem Umständen das Heim nicht halten können, machten wir uns auf die Suche nach einer neuen Spielstätte. Dieses war nicht so einfach.


Schließlich konnten wir bei der Firma Rüter an der Danziger Str. Räumlichkeiten für die Dartsparte anmieten. Für die Schützen handelten wir einen Nutzungsvertrag mit der Bürgergilde Munster aus. Nach dem Verlust unseres Heimes verloren wir viele Mitglieder. Es blieben von den Sparten nur Schießen und Darts übrig, die ihren Sport auch weiterhin auf hohem Niveau betreiben.